Qualität

Wir haben uns zu höchster Qualität sowie vorbehaltloser Testung und Rückverfolgung unseres Produktionsprozesses verpflichtet. Inkludiert sind: Absorptionskonsistenz, Gewicht, Faserdichte, Faserfeinheit und Kennzeichnung. Es ist unser Ziel, dass alle von uns hergestellten Produkte den höchsten Standard erfüllen. Wir arbeiten im Einklang mit international anerkannten Normen. Unsere Produkte wurden von den folgenden Organisationen geprüft:

 

    

 

 

AFNOR - die französische Stelle für Normung 

NFT 90-363 Norm: Kennzeichnung von Bindemitteln
NFT 90-360 Norm: Versuche auf der Wasseroberfläche; Festlegung der Absorptionskapazität / Aufnahme von Öl
NFT 90-361 Norm: Versuche auf der Wasseroberfläche; Festlegung der Absorptionskapazität von allen Flüssigkeiten.

 

British Standards Institute

gemäß BS 7595 Absätze 1, 2 & 3

 

ISO 9001

Durch unser Qualitätssicherungsverfahren können alle unsere Produkte bis zu einem beliebigen Stadium der Produktion zurückverfolgt werden. Dies gibt uns Zugang zu Schlüsseldaten wie Gewicht, Absorption, Dicke und Stärke.

 

Nicht toxisch  

Das bei der Herstellung unserer Bindevliese benutzte Polypropylen ist ungiftig - wenn es durch Verbrennung entsorgt wird, produziert es keine giftigen Gase und die Rückstände betragen weniger als 0,05%.

 

Einsparen an Entsorgungskosten  

Dank ihrer hohen Absorptionsfähigkeit, produzieren unsere Bindevliese sehr niedrige Mengen an Abfall, mit typischen Einsparungen von 40% (verglichen mit traditionellen Bindemitteln).

Wenn sie mit Öl gesättigt sind, haben unsere Vliese einen hohen Heizwert und können als Brennstoff für industrielle Festbrennstofföfen benutzt werden, zum Beispiel Öfen in Anlagen zur Zementproduktion.

 

Absorptionskapazität 

Dies ist das Verhältnis zwischen dem Gewicht des Bindemittels und dem Gewicht der Flüssigkeit. Es wurde in Frankreich von CEDRE gemäß den NFT90-360 (hydrophobe Bindemittel) und NFT90-361 (hydrophile Bindemittel) Normen und ebenso in Deutschland von MPA geprüft.

 

Messmethode 

Wir wiegen eine Probe von 10 cm x 10 cm, tauchen sie dann in ein 20W50 Ölbad mit einer Temperatur von 25°C oder ein Wasserbad mit 20°C ein bis die Probe vollständig gesättigt ist. Danach wird das Probestück aufgehängt, sodass es senkrecht 2 Minuten lang ablaufen kann. Dann wird es noch einmal gewogen und auf diese Weise das Gewicht der absorbierten Flüssigkeit je kg Bindemittel festgestellt.

 

Rückhaltevermögen

Dies ist der prozentuale Anteil an Kohlenwasserstoffen, der bei dem durch die MPA in Deutschland durchgeführten Bindemitteltest chemisch festgelegt wird. Alle unsere Produkte werden durch die MPA Deutschland getestet und erhalten dann eine Referenznummer vom Umweltministerium.

 

Reißfestigkeit

Diese bidirektionale Messung des Produkts weist seine maximale Reißfestigkeit und seinen Bruchpunkt auf. So stellen wir sicher, dass wir starke, höchst reißfeste Produkte herstellen, welche auch bei voller Sättigung intakt bleiben.

Die Tests werden während jedes Produktionslaufs mithilfe eines Dynamometers durchgeführt, um die maximal ausgeübte Kraft (in N/5 cm) und den Bruchpunkt (in %) bei einer Probe von 10 x 5 cm aufzuzeichnen.

 

Abriebbeständigkeit

Wir protokollieren die Leistungsfähigkeit des Produkts während des  "täglichen Gebrauchs" und berücksichtigen Fusselfreiheit (Abgabe von Fasern) und Oberflächenbeschaffenheit nach dem Einsatz auf dem Boden. Die Tests beachten besonders die Fusselfreiheit. Im Fall unserer SMS-Produkte wird die gesamte nichtfasernde Leistung über die vollständige Breite und an beiden Seiten des Produkts beobachtet. Dies ist deshalb wichtig, weil das Verhindern von Faserverlust von der Produktoberfläche den Nutzungszyklus des Produkts verlängert. 

 

Auftriebskraft/Hydrophobe Merkmale

Dieser Test erfasst die Fähigkeit des Bindemittels, auf der Wasseroberfläche zu schwimmen. Unsere hydrophoben Produkte werden von CEDRE in Frankreich geprüft.

 

Wärmereaktion 

Die von für die Herstellung unserer Produkte benutzten Polypropylen-Mikrofasern sind schwer entflammbar.

Bei >130°C straffen sich die Fasern

Bei 160°C beginnen sie zu schmelzen

Bei 190°C wird Polypropylen flüssig